Bundestrainerforum „Von Rio nach Tokio“ am 20./21.2.2017 an der Trainerakademie Köln

8. März 2017 - 15:58 -- Klaus Oltmanns

Über 80 Bundestrainer, OSP-Trainer, Sportdirektoren, Wissenschaftskoordinatoren und Mitarbeiter aus dem FSL (Forschungs- und Serviceverbund Leistungssport) folgten den Einladungen des IAT und der TA, um in dieser Kooperations-Veranstaltung trainingsmethodische Ableitungen aus den Olympiaanalysen für den neuen Olympiazyklus zu diskutieren.

Aufbauend auf den Ergebnissen und Schlussfolgerungen der vorliegenden Olympia-/Olympiazyklus-Analysen standen die trainingswissenschaftlichen und trainings-methodischen Aspekte der zukünftigen Arbeit in und mit den Verbänden im Mittelpunkt.

Basis der Diskussionen und Trainergespräche-Runden waren Impulsreferate der FSL-Partner sowie von DOSB-Leistungssport-Vorstand Dirk Schimmelpfennig, der die aktuellen Entwicklungen der FSL-Struktur bzw. WVL (Wissenschaftlichen Verbundsystem Leistungssport) erläuterte.

Daran aufsetzend boten zwei Trainergespräche-Runden in parallelen Arbeitsgruppen umfangreiche Gelegenheiten zum Austausch und Information der Trainer. Aufbauend auf den Ergebnissen und Schlussfolgerungen der vorliegenden Olympia-/Olympiazyklus-Analysen sowie der Fortsetzung der Diskussionen bei der letztjährigen Bundestrainer-Konferenz wurden die trainingswissenschaftlichen/trainings-methodischen Aspekte der zukünftigen Arbeit in und mit den Verbänden in den Mittelpunkt gestellt. Die erste Gesprächsrunde am 1. Tag führte die TN in Sportartengruppen Ausdauer, Sport/Rückschlagspiele sowie Kraft/Technik mit FSL-Partnern zusammen, der Abendveranstaltung bot offene Gesprächsgelegenheiten in entspannter Atmosphäre, während die zweite organisierte Gesprächsrunde am 2. Tag sich an übergreifenden „Thementischen“ anbot, von denen vor allem die Themen der Weiterentwicklung der Trainer-Berater-Systeme sowie die Verbesserung der Trainingsqualität und des Trainerverhaltens im Training nachgefragt waren.

Die Trainingswissenschaftlich orientierten BTF-Phasen ergänzte ein Vortrag „Der Sportler als Mensch – wie sportpsychologische Betreuung im Verband am besten gelingt“ von Sportpsychologie Lothar Linz, nicht nur mit Fakten über die sportpsychologische Betreuung für und während der OS, sondern auch mit gewollt „subjektiven“ Blicken zum Nachdenken und Reflektieren. Außerdem informierte Christophe Lambert über die DOSB-Studie „sporttrauma.org“.

Auf unserer Plattform „Trainer im Leistungssport“ steht eine inhaltliche Dokumentation der Veranstaltung zur Verfügung (Registrierung erforderlich).

Kontaktdaten

Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes

E-Mail: info@trainerakademie-koeln.de

Weitere Kontaktadressen

Guts-Muths-Weg 1
50933 Köln
Tel. (02 21) 9 48 75 - 0
Fax (02 21) 9 48 75 – 20

Wegbeschreibung

Fragen?

Haben Sie Fragen zur Trainerakademie oder zu unseren Studienangeboten? Werfen Sie einen Blick in die Rubrik Häufig gestellte Fragen oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.